Ausbildung

Was heißt Heilerziehungspflegeausbildung?

Der dreijährige Ausbildungsgang Heilerziehungspflege (HEP) qualifiziert Sie in den Bereichen Bildung, Teilhabe und Pflege und findet im Wechsel zwischen Theorie und Praxis statt.

Als Heilerziehungspfleger und -pflegerinnen übernehmen Sie selbstverantwortlich die Aufgaben der qualifizierten Assistenz und Begleitung in den verschiedensten Bereichen des alltäglichen Lebens. Dazu können Freizeit, Beschäftigung, Wohnen und Pflege gehören. Im Mittelpunkt stehen Individualität sowie das Recht auf Selbstbestimmung, Entwicklung und Teilhabe des begleiteten Menschen.

Rahmenbedingungen

Sie bewerben sich sowohl bei uns als Einrichtung als auch in einer Fachschule für Heilerziehungspflege wie zum Beispiel der Fachschule Neckarbischofsheim, mit welcher wir schon viele Jahre kooperieren. Der theoretische Unterricht umfasst beispielsweise die Fächer: Psychologie, Pädagogik, Medizin, Pflege, Didaktik, Rechtskunde, Musik, Sport, Spiel, Werken.

In der Regel muss für die Ausbildung ein Schulgeld in Höhe von ca. 100 € entrichtet werden. Unabhängig davon bekommen Sie von uns als Ausbildungsstelle Ihre Ausbildungsvergütung.

Auszubildende in der Heilerziehungspflege werden in der Fachpraxis von Mentoren und Mentorinnen angeleitet und durch Praxislehrer und Praxislehrerinnen der Fachschule begleitet.

Bewerbungsunterlagen

  • Anschreiben
  • ausgefüllter Lebenslauf zur Bewerbung
  • Kopien von Schul- und Ausbildungszeugnissen
  • erweitertes Führungszeugnis
  • Geburts-/Heiratsurkunde
  • Nachweis über gesundheitliche Eignung

Unterlagen für die Fachschulen können davon abweichen. Bitte erkundigen Sie sich dort über die jeweiligen Anforderungen.

Jetzt bewerben

Bitte schicken Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder per Post an:

Heilpädagogischer Wohn- und Beschäftigungsverbund gGmbH
Frau Daniela Farys
Am Kronenberg 6
68794 Oberhausen-Rheinhausen