Doch nicht nur vor Ort im Atelier, sondern vor allem in den Wohngrupppen werden Angebote gestaltet um einen sinnvollen und trotz der Beschränkungen abwechslungsreichen Alltag aufrecht zu erhalten.
Am Tag der Sinne machen wir bewusste Sinnesförderung und versuchen jeden auf seine Weise anzusprechen und mitzunehmen. Oft backen oder kochen wir und durch das Tun wird erlebt, wie die Sachen sich anfühlen, riechen und natürlich auch schmecken. Manchmal machen wir auch andere Sachen wie den Barfußpfad begehen, snoezelen und die Natur erleben. Dadurch wird  immer wieder eine Erinnerung bei Klienten angestoßen und es ergeben sich dann tiefere Gespräche mit den Klienten die von Erlebnissen aus ihrem Leben berichten.

Unser Alltag in der Coronazeit

23. April 2020

Unser gemeinsames Leben im HWBV geht trotz der vielen Beschränkungen weiter, ebenso wie das unserer Tiere. Um die Versorgung zu gewährleisten werden Teile der Angebote des Ateliers so gestaltet, dass die Klienten einzeln oder in festgelegten Gruppen regelmäßig zu den Tieren können. 

Dort werden die nötigen Arbeiten durchgeführt. Doch nicht nur die Arbeit geht in der Coronazeit weiter, sondern auch das Leben. Wir haben in den ersten Wochen der Beschränkungen viele neue Lämmchen bekommen, bei deren Pflege und Versorgung auch die positiven Gefühle nicht zu kurz kommen.

Kontakt
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Heilpädagogischer Wohn- und Beschäftigungsverbund gGmbH
Am Kronenberg 6
68794 Oberhausen-Rheinhausen

 07254 71095-0
 07254 71095-19
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Heilpädagogischer Wohn- und Beschäftigungsverbund gGmbH
Kleinsteinbacher Straße 53-55
76228 Karlsruhe Stupferich

 0721 981931-0
 0721 981931-49
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spenden
Geschütztes Leben unterstützen
Spendenformular in neuem Fenster öffnen